Wir zählen alle

Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und Mitarbeiter! Wir alle arbeiten gemeinsam, um die Ziele unseres Schulprogrammes in die Tat umzusetzen.
 

Erfahre mehr...

mehr Zeit

Lernen braucht Zeit und unser Schultag gibt allen die Zeit, um in Ruhe zu lernen. Weniger Fächer und mehr Selbstständigkeit.

Erfahre mehr...

gemeinsam Lernen

Wir sind verschieden! Haben Stärken und brauchen für das Lernen Anregungen und Unterstützung. Wir lernen voneinander im Unterricht und in der Freizeit.

Erfahre mehr...

Heinrich-Behnken-Schule Selsingen

Schüler mischen sich ein - Zevener Zeitung 19.09.2017

Freitag, 22 September 2017 10:18
(0 Stimmen)
Schüler der 10. Klasse formulieren Vorschläge und stimmen dafür ab. Schüler der 10. Klasse formulieren Vorschläge und stimmen dafür ab. Lutz Hilken - Zevener Zeitung

„Mitreden! Das ist Dein Europa“: Politik-Projekt für Zehntklässler in der Selsinger Oberschule von Lutz Hilken
Was bewegt Jugendliche, wenn sie an Europa denken? Nach drei Diskussionsrunden für Zehntklässler der Selsinger Heinrich-Behnken-Oberschule stand fest: Eine verlässliche Agrarpolitik mit weniger Auflagen für Landwirte, eine gerechtere Verteilung von Flüchtlingen in der EU, der Kampf gegen Armut und Obdachlosigkeit sowie ein Reisegeld für bedürftige EU-Bürger sind ihnen wichtig.

Die Ergebnisse kamen bei einem Europa-Café für den 10. Jahrgang der Oberschule zustande. Motto: „Mitreden! Das ist dein Europa“. Einen Vormittag lang beschäftigten sich die Jugendlichen mit verschiedenen Fragen: Was macht die EU eigentlich? Was wäre, wenn es die EU nicht gäbe? Was ist gut an Europa? Was muss besser werden? Wie stellen sich die Jugendlichen ein ideales Europa vor? Daraus resultierend entwickelten die jungen Leute in zwölf Gruppen konkrete Vorschläge, die jetzt den für unsere Region zuständigen Europaabgeordneten zugeleitet werden sollen – in der Hoffnung auf eine Rückmeldung.
Die habe es bisher immer gegeben, wenn auch nicht von allen Abgeordneten, sagt Martina Faltin vom Europe Direct-Informationszentrum in Lüneburg. Europe Direct organisierte das Europa-Café in der Mensa der Oberschule gemeinsam mit „Policy Lab“.
Letzteres ist eine politische Ideenfabrik, gegründet von Studenten der Leuphana Universität Lüneburg. Die gebürtige Ober Ochtenhausenerin Lisa Masthoff engagiert sich bei „Policy Lab“ und knüpfte den Kontakt zur Selsinger Oberschule. „Policy Lab“ möchte Menschen parteipolitisch unabhängig dazu animieren, sich am politischen Geschehen zu beteiligen. Bei dem Europa-Café in der Mensa diskutierten die Mädchen und Jungen an zwölf Tischen über verschiedene Aspekte der Europapolitik und stellten ihr ideales Europa vor: Eines, in dem Frieden und Zusammenhalt herrschen, es keine Obdachlosen und keine Waffen gibt, ein Europa mit offenen Grenzen, stabiler Wirtschaft in allen EU-Nationen, in denen der Umweltschutz groß geschrieben wird und eine Wertegemeinschaft besteht.
Was besser werden sollte, formulierten die Gruppen jeweils auf Plakaten an die sieben für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller zuständigen EU-Abgeordneten: Burkhard Balz, Rebecca Harms, Bernd Lange, Sabine Lösing, Prof. Bernd Lucke, David McAllister und Gesine Meißner.
„Sehr informative Aktion“
Wie die Aktion den Schülern gefallen hat? „Sehr informativ“, lautete eine Antwort. „Man hat viel über die EU erfahren, was man sonst im Alltag nicht mitkriegt“, hieß es. Und: „Man setzt sich als Jugendliche sonst nicht so damit auseinander“, erläutert Schülerin Alina Götsche.
Die Abschlussvorschläge mit den meisten Stimmen leitet Europe Direct Lüneburg an die Abgeordneten und die EU-Kommission weiter. Auf der Liste ganz oben: Der Wunsch nach weniger Auflagen für Landwirte und der Wunsch nach mehr Unterstützung für die Agrarier, damit auch kleine Betriebe „überleben“ können.

Gelesen 300 mal Letzte Änderung am Freitag, 22 September 2017 10:41

Login

Termine

Dez
11

Mo, 11. Dez. - Fr, 15. Dez.

Dez
18

Mo, 18. Dez. 13:30 - 15:30

Dez
19

Di, 19. Dez. 15:30 - 16:00

Dez
20

Mi, 20. Dez. 10:45 - 12:05

Nach oben