images/stories/unterricht/Weihnachtsbasar/2016/Spendenübergabe_Löwenherz_2017.jpg
images/stories/unterricht/Weihnachtsbasar/2016/Spendenübergabe_Sonnenhof_2017.jpg

Weihnachtsbasar als Spendenquelle

Spendenübergabe an Selsinger Heinrich-Benken-Schule – 750 Euro für Kinderhospiz und „Sonnenhof“

SELSINGEN. Anderen Kindern etwas Gutes tun: Das haben sich die Schülerinnen und Schüler der Selsinger Heinrich-Behnken-Schule und der Helga-Leinung-Schule zum Ziel gesetzt. Mit den Erlösen des Weihnachtsbasars vom 25. November 2016 unterstützen die Jugendlichen sowohl das Kinderhospiz „Löwenherz“ in Syke sowie den Selsinger „Sonnenhof“ mit jeweils 750 Euro. Über die Spendenempfänger hatten die Schüler zuvor in der Schülervertretung eigenständig entschieden. Ulla Koslowski nahm am Dienstag den Spendenscheck für das Kinderhospiz entgegen und bedankte sich für die willkommene Unterstützung
Während die Betreuung der todkranken Kinder in der Einrichtung von den Krankenkassen bezahlt werde, finanziere das Hospiz den Aufenthalt von Eltern, Freunden und Geschwistern der jungen Gäste allein durch Spenden. Den Schülern sei es ein wichtiges Anliegen gewesen, den todkranken Kindern noch möglichst schöne Momente zu ermöglichen, sagte Sören Engler, Klassensprecher der 8b, stellvertretend für seine Mitschüler. Die Kinder- und Jugendhilfe-Einrichtung „Sonnenhof“ darf sich ebenfalls über 750 Euro freuen. Die pädagogische Leiterin Carola Müller und Betreuerin Kartrin Schnakenberg nahmen den Spendenscheck gemeinsam entgegen. Angeschafft werden sollen mit dem Geld neue Spiel- und Sportgeräte auf dem Außengelände der Einrichtung. Nun gelte es, sich gemeinsam mit den betreuten Kindern über die Anschaffungen abzustimmen. (tb)

Weihnachtsbasar 2016

Von Oberschülern umgestalteter Kiosk eingeweiht

SELSINGEN. Jede Menge Trubel herrschte am Freitag beim Weihnachtsbasar in der Selsinger Oberschule. Was Schüler, Lehrer und externe Mitarbeiter an zwei Projekttagen jahrgangsbezogen an Ideen entwickelt hatten, war gestern in den Räumen der Bildungsstätte zu sehen und zu erwerben: Von Weihnachtsdekoration über Vogelfutterstationen bis zu Holz-Tattoos. Die offene Lerngruppe Theater zeigte gegen ein geringes Eintrittsgeld das Stück „Die dumme Gans“. Der Erlös des Basares geht zu je einem Drittel an die Selsinger Jugendeinrichtung „Sonnenhof“, an das Hospiz „Löwenherz“ sowie an die Schülervertretung.

Erstmals in Betrieb gegangen ist gestern auch der von Zehntklässlern des Profils Technik umgestaltete Kiosk, der mit Sternenhimmel versehen das Weltall darstellen soll. (lh)

 

 

Dekoratives, Kulinarisches und Unterhaltung: Der alle zwei Jahre stattfindende Basar in der Selsinger Oberschule bot gestern Nachmittag eine ausgewogene Mixtur für die vielen Besucher. In der Pausenhalle, in Klassenräumen, sogar vor der Schule herrschte Trubel. Dort brannte ein Feuer vor der Weihnachtsbude, und auch ein Weihnachtsmann ließ sich blicken. In der Aula gab es vom Weihnachtsgebäck bis zum Hotdog allerlei zu essen, an anderer Stelle lockten Saft oder Süßes, letzteres mit Liebe verpackt. Adventskalender aus Butterbrottüten waren ebenso ein Blickfang wie die Tombola-Verkäufer. Unterhaltsam fielen das „Gruselkabinett“ oder das Musiktheater „Kriminal-Tango“ aus. Der Erlös des Basars soll zum Teil dem Kampf gegen Ebola zugutekommen: der Aktion „Deutschland hilft“. Ein weiterer Teil ist für Maßnahmen in der Schule gedacht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Artikel aus der Zevener Zeitung vom 03.12.2012

Basar für den Umweltschutz
SELSINGEN. Ausgesprochen gut besucht war der Weihnachtsbasar der Heinrich-Behnken-Schule in Selsingen. Besucher flanierten durch die Gänge, bestaunten und kauften weihnachtliche Basteleien, die Schüler in den vergangenen Wochen mit viel Leidenschaft gefertigt hatten und mit ebenso viel Begeisterung nun den Besuchern feilboten.

Ein Engel aus der „Holzwerkstatt" für den kleinen Engel zuhause. Fotos: bz/tab

Selbstgestaltete Kerzen und Teelichthalter mit weihnachtlichen Motiven, Futterhäuser aus Holz zum Selbstgestalten, Baumschmuck aus bunter Bastelpappe: Das Angebot ließ keine Wünsche offen. Auch kulinarische Genüsse kamen nicht zu kurz. Auf allen Gängen duftete es nach verschiedenen Leckereien.

Café und Tombola, Frische Waffeln, Weihnachts-Plätzchen, heißer Punsch, gesunde Snacks aus der Vollwertküche oder duftende Bratwurst, die Schüler hatten manches zu bieten.

img003

Nach oben